Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bei Oppenheim reihen sich die Naturschutzgebiete Eiskarb, Oppenheimer Wäldchen und große Viehweide aneinander. Die schönsten Wildblumen waren Ende Juni 2015 am Damm rund um den Segelflughafen von Oppenheim zu sehen.

Oppenheimer Wäldchen und Eiskarb

Anfahrt mit dem Auto: Im Neubaugebiet von Oppenheim östlich der B9 einen Parkplatz suchen. Zum Beispiel von der Rheinstraße aus in Richtung Rhein gehen, um ins Oppenheimer Wäldchen zu gelangen. Auf den blühenden Damm gelangt man am besten vom Segelflugplatz aus, der östlich vom Martin-Luther-Ring gelegen ist. ÖPNV: Mit dem Zug aus Richtung Mainz oder Worms nach Oppenheim fahren (Quelle: www.rnn.info Stand 03/17 *). Gegenüber vom Bahnhof folgt man der Fährstraße zum Rhein, oder biegt in die Dammstraße/dann Rheinstraße ab und von dort auf den Damm.

Zeitpunkt: Mai bis August

Zugänglichkeit: Durchgehende Lehmwege am Rheinufer entlang, quer durch das Wäldchen und auf/am Damm.

Naturschutzgebiet große Viehweide

Anfahrt: Die Viehweide ist ebenfalls vom Neubaugebiet von Oppenheim aus zu erreichen, wenn man einfach auf dem Damm weiter richtung Süden geht (rheinaufwärts) - dies ist die schönste Route. Der Streifen neben dem Damm gehört bereits zum Naturschutzgebiet und ist sehr blütenstark. 2017 wurde er Anfang August gemäht. Eine Annäherung von Ludwigshöhe aus ist mühsam und nicht zu raten. Von Dienheim kann man unter einer Brücke durch und dann den Viehweg entlangfahren (Schlaglöcher).

Zeitpunkt: Ein Spaziergang auf dem Damm lohnt Mai bis Anfang August.

Zugänglichkeit: Die Kernzone und die empfindlichen Stromtalwiesen sind nicht zugänglich und kaum einsehbar. Der Weg am Damm entlang ist hingegen eine breite Asphaltstraße.