Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wildblumen am Wegrand

An Rheinhessens Wegrändern gedeiht eine bemerkenswerte Vielzahl teils seltener Wildblumen. Oft reicht ein aufmerksamer Blick vor die Haustür, aufs unbebaute Nachbargrundstück, hinter den Supermarkt, neben das Bahngleis... Wildblumen sind überall. Kennt man wilde Möhre, Natternkopf und Co, sieht der Straßenrand gleich nicht mehr einheitlich grün und braun, sondern bunt und spannend aus.

In den drei Galerien dieser Seite lernen Sie Blumen mit Namen kennen, die Sie wahrscheinlich innerhalb der nächsten Tage, wenn Sie die Augen offen halten, auf Ihren ganz normalen Wegen entdecken können.

Für Pflanzen, Schmetterlinge und Wildbienen lassen sich viele Wegränder und Ackerränder noch ganz entscheidend verbessern - oft wird vor Juli gemäht und dann gemulcht. Wildblumen haben da kaum eine Chance, Schmetterlinge und Wildbienen verlieren ihre Lebensgrundlage. Gefallen Ihnen die Blumen in den nachfolgenden Galerien? Dann setzen Sie sich doch für blühende Weg- und Straßenränder in Ihrer Gemeinde ein - also Wegränder, die erst spät im Jahr gemäht werden und deren Mähgut abtransportiert wird.

Bildergalerien: Wildblumen an der B9Frühling am Wegrand - Sommer am Wegrand - Herbst am Wegrand - Winter am Wegrand 

Entdecken Sie den Frühling am Wegrand (wie hier das Bild vom Huflattich) oder den Sommer am Wegrand in den jeweiligen Galerien.