Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Links für Wanderungen und Gärten

Die nachfolgenden Links sollen Ihnen helfen, die Pflanzen selbst auf Wanderungen durch Rheinhessen zu sehen und zu bestimmen oder Wildblumen in Ihren eigenen Garten zu holen.

Gärtnern mit Wildblumen

www.wildbienengarten.de ist die 2020 gegründete Schwestern-Homepage von Wildblumen Rheinhessen - eine große Internetseite nur zum Thema Gärtnern mit Wildblumen für Wildbienen - mit Pflanzvorschlägen zum Nachpflanzen und vielen Hintergrundinformationen.

Gärtnerei Strickler Gärtnerei bei Alzey in Rheinhessen mit Direktverkauf und Onlineshop mit über 1000 Wildblumen und Kräutern im Angebot. Infos zu essbaren Wildpflanzen, Standortansprüchen, Kombinationsmöglichkeiten uvm.. Hausgarten (Garten der Genüsse) zu besichtigen bzw. Führungen durch Gärtnerei/Garten auf Anfrage. Tipp: Suchfunktion "in Mitteleuropa heimisch" verwenden.

Hof Berg-Garten Gärtnerei und Onlineshop, fast alle hier aufgeführten Wildblumen als Samen oder Topfpflanze im Angebot. Außerdem Infos und Sortimente zu Wildblumenwiesen uvm.

Ahornblatt Zukunftswerkstatt Pflanzenvelfalt in Mainz bietet seltene einheimische Sträucher, alte Rosen und naturnahe Obstsorten.

Hinweis: Falls eine Pflanzenart bei diesen Händlern nicht zu finden ist, empfiehlt es sich, den lateinischen Doppelnamen der Art und das Wort "Preis" in die Suchmaschine einzugeben.

Die IG Gartenführer Rheinhessen bietet Veranstaltungen, eine Vielzahl offener Gartenpforten in Rheinhessen, einen tollen Gartenmarkt und eine sehenswerte Homepage zu Gartenthemen der Region.

Naturgarten e.V. Beispielgärten mit Wildblumen, Fachbetriebe für naturnahes Grün uvm.

Wandern und Bestimmen

Geführte Kräuterwanderungen, Kräuterevents und Workshops, natürlich auch mit blühenden Kräutern, sprich Wildblumen, werden z.B. angeboten von:

Kräuterpädagogin Katja Deschinger, Schwerpunkt Guntersblum,

Eckelsheimer Kräuterhexe, Christa Mann, Schwerpunkt rheinhessische Schweiz.

Die RNG (Rheinische Naturforschende Gesellschaft) bietet ihren Mitgliedern (30€/Jahr) mehrmals pro Sommermonat botanische Exkursionen an, besonders im Rahmen des botanischen Arbeitskreises, Schwerpunkt der Wanderungen ist Rheinhessen. Im Winterhalbjahr finden Biotop-Pflegemaßnahmen u.a. in Naturschutzgebieten des Mainzer Raumes statt.

Außerdem: die jährlich aktualisierte Broschüre "Rheinhessen entdecken" mit Terminen für Kräuterwanderungen, z.B. in den Touristeninformationen.

Eigenständige Orientierung im Gelände: Ich verwende keine Landkarten, sondern die Satellitenbilder von Google-Maps/Google Earth mit Standortanzeige auf meinem Handy.

Floraweb vom Bundesamt für Naturschutz bietet grundlegende Informationen zu mehreren Tausend in Deutschland vorkommenden Pflanzen. Tipp: auch auf die Verbreitungskarte und das Pflanzenfoto klicken.

Blumeninschwaben ist ebenfalls eine sehr umfangreiche und ausführliche Seite zur Pflanzenbestimmung.

Aktuell sind einige brauchbare Bestimmungs-Apps in den Stores zu erhalten, darunter PlantNet und Floraincognita.

Haftungsausschluss für alle Seiten zur Pflanzenbestimmung beachten. Zahlreiche Wildblumen können mit hochgiftigen Pflanzen verwechselt werden.

Buchtipp: der "Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands", erschienen im Ulmer Verlag. Ein Bestimmungswerk mit Fotos von mehreren Tausend in Deutschland heimischen Arten und zig Zusatzinfos.