Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Naturschutzgebiet Rosengarten bei Gundersheim ist ein aufgelassener Kalksteinbruch. Hier findet man seltene, Trockenheit und Wärme liebende  Wildblumen auf engstem Raum vor einer malerischen Felskulisse.

Anfahrt etc. am Seitenende

Kalksteinbruch Rosengarten bei Gundersheim

Anfahrt mit dem Auto: Bis zum oberen Ende der Zeller Straße in Gundersheim fahren. Für ausreichend geländegängige Fahrzeuge besteht am Straßenende die Möglichkeit, sich rechts zu halten und nach gut 200m links zwischen zwei Scheunen hindurch zu fahren. Direkt hinter den Scheunen wird der asphaltierten Weg geradeaus verlassen, um auf einem holprigen Lehmfeldweg strikt geradeaus zu fahren, bis zu einer Parkbucht direkt am Nordeingang des Steinbruchs. Alternativ kann die Strecke ab Zeller Straße zu Fuß zurückgelegt werden. ÖPNV: Mit dem RB 35 aus Richtung Worms oder Bingen/Alzey nach Gundersheim fahren, die Bahnhofsstraße kreuzt die Zeller Straße (Quelle: www.rnn.info Stand 03/17 *).

Zeitpunkt: ab Ende Mai für die ersten Sommerblumen wie Karthäusernelken und Wachtelweizen, Juni bis August für Schmetterlinge.

Zugänglichkeit: Ausgewiesener Rundweg, nicht weit zu gehen, aber festes Schuhwerk erforderlich. An und um die Steilhänge herum besteht grundsätzlich Absturz und Erdrutschgefahr. Der Rundweg, der nicht verlassen werden darf, befindet sich glücklicherweise weit von allen Steilhängen entfernt.